AEV: Erste Siege in der DNL

Dreifacher AEV-Torschütze gegen Regensburg: Martin Hlozek Foto: Peter Deininger

Junioren bezwingen
zweimal den
EV Regensburg

AEV-Kapitän Niklas Länger hat eine hohe Meinung vom EV Regensburg. „Das ist eine Mannschaft, die gut zusammen spielt und nach vorne Druck aufbauen kann.“ Zweimal hatten die Augsburger Junioren beim DNL-Auftakt in Regensburg verloren (3:6 und 1:5) und auch im ersten der beiden Heimspiele lief es zunächst nicht nach Wunsch.  Bereits nach 49 Sekunden gelang den Gästen ein Treffer.  Insgesamt ging  EVR im Curt-Frenzel-Stadion viermal in Führung, doch die AEV-Talente steckten nicht auf und glichen immer aus. Timo Bakos und Donat Peter waren erfolgreich, dem Pantherprofi Tim Bullnheimer gelangen sogar zwei Treffer. Der Stürmer erzielte in der 57. Minute das 4:4, die Entscheidung fiel im Penaltyschießen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Martin Hlozek und bescherte seinem Team damit den zweiten Punkt. Ausgerechnet Hlozek, der in der vergangenen Saison einige Monate für Regensburg tätig war.

Hlozek war auch einen Tag später treffsicher, als die Augsburger von Beginn an deutlich dominierten. Nach einem 4:1-Vorsprung im ersten Drittel gewann der AEV am Ende mit 7:2. Außer Hlozek (zwei Tore) bewiesen die ungarischen Junioren-Nationalspieler Donat Peter und Adam Szücs (ebenfalls je zwei Treffer) ihre Stärke im Abschluss. Als Torschütze zeichnete sich auch noch Marco Sprügel aus. Mit den fünf Punkten vom Wochenende hat die Mannschaft von Trainer Michael Bakos den Sprung auf Rang sechs geschafft – noch vor dem EC Bad Tölz und der Düsseldorfer EG und hinter den Regensburgern.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*