Nationalspieler Holzmann bleibt ein Panther

Nationalspieler Thomas Holzmann bleibt ein Panther.
Foto: Siegfried Kerpf

Trainer Stewart
schweigt
zu seiner Zukunft

Es war eine Schrecksekunde am Ende der Trainingseinheit der Augsburger Panther. Torhüter Olivier Roy hat einen Schuss abbekommen und hält sich den rechten Arm. Das Gesicht ist schmerzverzerrt. „Die Torhüter haben so eine große Ausrüstung, aber es gibt immer noch Stellen, an denen es sehr weh tun kann“, weiß Trainer Mike Stewart. Nach dem Unfall mit seinem Schlussmann hat er die Übungseinheit abgebrochen, ist aber zuversichtlich, dass er im Test am Sonntag (18 Uhr) im Test gegen den Schweizer Erstligisten Fribourg auf fast seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.

In der Olympiapause der DEL bereitet Stewart sein Team auf den Vorrunden-Endspurt ab 28. Februar vor. „Es geht darum die Trainingseinheiten auf einem hohen Level zu halten“, betont Stewart.  Vor den drei abschließenden DEL-Partien haben die Augsburger fünf Punkte Rückstand auf die Play-off-Ränge. „Das ist eine große Herausforderung für uns, aber ich glaube daran, dass wir die Endrunde noch erreichen können“, ist der Austrokanadier überzeugt.

Diese Hoffnung hat auch Nationalspieler Thomas Holzmann.  „Wir können unsere drei Spiele gewinnen und müssen dann darauf bauen, dass die Konkurrenz verliert“, sagt der 30-jährige Außenstürmer, der auch nächste Saison ein Panther bleibt. „Ich fühle mich sehr wohl hier und bin überzeugt, dass wir Erfolg haben können. Deshalb gab es keinen Grund weg zu gehen“, so der gebürtige Allgäuer. Er ist nach Kapitän Steffen Tölzer erst der zweite Profi, den die Panther für die nächste Spielzeit offiziell bestätigt haben.  „Wir stehen in der Tabelle nicht da, wo wir sein wollen. Wir haben eine gute Mannschaft, deshalb wäre es schön, wenn viele Spieler bleiben würden“, betont der Angreifer.

Bleibt er oder geht er? Panther-Trainer Mike Stewart äußert sich nicht zu seiner Zukunft.
Foto: Siegfried Kerpf

Noch nicht geklärt ist auch die Zukunft des Trainers. „Kein Kommentar“, blockt Stewart Nachfragen ab, ist aber auch ganz Panthermanager. „Ich freue mich, dass Thomas Holzmann bleibt. Er ist pflegeleicht und hat immer den Ehrgeiz, sich zu verbessern.“  In dieser Saison traf der Angreifer zehnmal. „Er hat gut gescort, ist aber auch defensivstark.“

Holzmann harmoniert hervorragend mit Daniel Schmölz – egal welchen Mittelstürmer er zu den beiden Flügelspielern stellt. „Auch Schmölz fühlt sich hier wohl, deshalb hoffe ich, dass er ebenfalls in Augsburg bleibt“, lässt sich Mike Stewart entlocken. Im Gegenzug verrät Thomas Holzmann, dass er davon ausgeht auch künftig Stewart als Sportchef zu haben.

Dieser schweigt dazu und beschäftigt sich mit der Gegenwart wie dem Testspiel gegen Fribourg. „Ich wollte einen Gegner, der nicht aus Deutschland kommt.“  Seine Profis sollen mit Neuem konfrontiert werden. Fragezeichen stehen noch hinter dem Einsatz von Matt White und Hans Detsch. White nimmt als Augsburger Vertreter in einer DEL-Auswahl am Samstag  an einem Turnier in der Slowakei teil, Detsch konnte wegen einer Erkältung diese Woche kaum trainieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*