Hlozek trifft viermal für den AEV

Wieder zurück im Augsburger DNL-Team: Der vierfache Torschütze Martin Hlozek. Foto:  Peter Deininger

Aber dem AEV gelingt nur ein Sieg
gegen den EV Landshut

Martin Hlozek ist vom EV Regensburg zum Augsburger DNL-Team zurückgekehrt und feierte am Wochenende einen erfolgreichen Einstand in der Mannschaft von Trainer Michael Bakos. Dem 17-jährigen Deutsch-Tschechen gelangen in den beiden Partien gegen den EV Landshut insgesamt vier Treffer, zu den erhofften beiden Siegen gegen die Niederbayern reichte dies aber nicht.  Am Samstag im Curt-Frenzel-Stadion fand der AEV nur selten einen Weg die Gästeabwehr in Bedrängnis zu bringen. Gerade in Überzahl konnten die Augsburger nichts aus ihrer Überlegenheit machen. Immer wieder störten die zweikampfstarken Landshuter erfolgreich die Kombinationen der AEV-Stürmer. Nicht einmal der 1:1-Ausgleich durch  Hlozek zu Beginn des Schlussdrittels brachte Ruhe in die Reihen der Augsburger. Landshut schloss ein Powerplay zum 2:1 ab und gewann am Ende mit 3:1.

Weitaus besser lief es am Sonntag in Landshut. Zwar beantwortete der EVL die 2:0-Führung des AEV (zweimal Hlozek) mit drei Treffern, doch Augsburg legte durch Tim Bullnheimer (zwei Tore) und noch einmal Hlozek eindrucksvoll nach. Nach dem 5:3 im 18. Hauptrundenspiel hat der AEV 20 Punkte auf dem Konto. Damit ist der Rückstand auf Rang vier (Eisbären Berlin)  auf acht Punkte angewachsen. Die Endrunde um die deutsche Meisterschaft ist damit in weite Ferne gerückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*