Niederlagen ohne Folgen

DNL: Vorgeschmack

auf die nächste Runde

Diese Niederlagen konnte die AEV-Jugend verschmerzen: Beim 1:3 und 0:5 zum Vorrundenabschluss gegen den deutschen Meister Jungadler Mannheim fehlten den Augsburgern einige Stammkräfte. Unter diesen Umständen war gegen die Gäste kein Erfolgserlebnis zu erwarten. Die Mannschaft von Trainer Michael Bakos bekam vielmehr einen Vorgeschmack auf die nächste Runde in der DNL. Der AEV hat sich für die Rote Gruppe qualifiziert, in der die achten besten U19-Teams Deutschlands vier Plätze für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft ausspielen.

Michael Bakos
Trainer Michael Bakos geht mit dem DNL-Team des AEV in die Toprunde.

Die Favoriten dafür sind außer Mannheim die Berliner Eisbären, der Kölner EC und der EC Bad Tölz. Als Außenseiter gelten neben Augsburg der EV Landshut, die Düsseldorfer EG und der Krefelder EV. Diese vier Teams könnten anschließend mit den besten vier Mannschaften aus der unteren Gruppe um den Klassenerhalt in der höchsten Nachwuchsklasse spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*